Get Briefe PDF

By Demetrius Cydones

Show description

Read Online or Download Briefe PDF

Similar relativity books

Get The ABC of Relativity (4th Edition) PDF

First released in 1925, Bertrand Russell’s ABC of Relativity used to be thought of a masterwork of its time, contributing considerably to the mass popularisation of technological know-how. Authoritative and available, it presents a notable introductory consultant to Einstein’s conception of Relativity for a basic readership.

Read e-book online A World Without Time: The Forgotten Legacy Of Godel And PDF

It's a widely recognized yet little thought of proven fact that Albert Einstein and Kurt Gödel have been top acquaintances for the decade and a 1/2 Einstein's existence. the 2 walked domestic jointly from Princeton's Institute for complicated learn on a daily basis; they shared principles approximately physics, philosophy, politics, and the misplaced global of German technology within which that they had grown up.

Extra resources for Briefe

Sample text

9. 36 LEBEN DES DEMETRIOS KYDONES lene entrissen: Francesco I. Gattilusio, dem er in einem Brief an den gemeinsamen Freund Rhadenos tief empfundene Worte des Nachrufes widmete, unter Würdigung auch des unersetzlichen Verlustes in politischer Hinsicht, sah er doch in dem politisch geschickten Inselherrscher ein Bollwerk des Reiches gegen die Türken und verglich ihn mit Hektor von Troja203 • Im Spätsommer 1384 nahm er in einem Brief an Rhadenos erneut das Thema der Italienreise auf: Garsias (Garcia), ein spanischer Mönch, wohl Dominikaner, der sich spätestens seit 1381 öfters in Konstantinopel aufhielt, unter anderem um dort Griechisch zu lernen, und der 1387 als lateinischer lfischof von Theben bezeugt ist, hatte für eine Italienreise des Kydones dort alles vorbereitet, und Kydones erwartete nun für seine eigene Abreise nur noch dessen Rückkehr nach Byzanz204 • Diese konkreten Reisepläne standen auch, wie sich bald herausstellte, im Zusammenhang mit der Notlage Manuels in Thessalonike.

Mit türkischer Hilfe in die Hauptstadt ein, und Andronikos floh nach Pera/Galata 177 • Unmittelbar nach seinem Erfolg muß Ioannes V. Kydones zu sich gerufen haben, denQ. dieser vermittelte in der fatalen Affäre mit der Stadt Thessalonike, die sich geweigert hatte, den Hauptkaiser Ioannes nach seiner Befreiung zu unterstützen; auf Ansuchen eines Anhängers von Ioannes V. in Thessalonike legte Kydones bei diesem Fürbitte für die ungetreue Stadt ein 178• Andronikos wurde in Pe ra samt seinen genuesischen Verbündeten belagert, bis es im Frühjahr 1381 zu einer Aussöhnung zwischen Vater und Sohn kam 179 • In der Zeit zwischen Sommer 1379 und Frühjahr 1381 weilte Kydones einmal im Auftrag des Kaisers als Gesandter bei den Türken in Anatolien 180 , war aber auch maßgeblich an den Verhandlungen mit Genua beteiligt 181 • Doch war Ioannes V.

Es sah sich veranlaßt, bald darauf wegen der Anfeindungen vor allem von seiten der orthodoxen Kirche, aber auch wegen der Gesinnungsänderung des Kaisers gegenüber seiner Person, in einer ausführlichen Rede mit Bilanz seiner bisherigen Tätigkeit um Entlassung aus dem Dienst zu ersuchen 144. Er plante anfangs, nun doch der Einladung nach Rom zu folgen und dort auf geraume Zeit als Botschafter der byzantinischen Sache zu wirken. Keineswegs wollte er der Heimat ganz den Rücken kehren, sondern in absehbarer Zeit wiederkommen; er hatte nicht die Hoffnung aufgegeben, im Abendland doch noch größere Aktivitäten für sein bedrängtes Vaterland anzuregen 145.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 43 votes